Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Besprechen von Krankheiten

 

Das Besprechen von Krankheiten ist eine uralte Heilweise und ein besonderes Ritual, bei dem Heilungsgebete gesprochen werden, auch "Abbeten" genannt. Es ist nicht erforderlich, dass der Patient gläubig ist, im Sinne von Religionen. Eine grundsätzliche Bereitschaft, die Behandlung anzunehmen und mitzuwirken fördert jedoch die Heilaussicht. Nicht nur Warzen und Gürtelrosen können besprochen werden, sondern eine große Anzahl gängiger aber auch außergewöhnlicher Symptome sprechen gut auf das Gesundbeten an.

 

Beispiele von Krankheiten die besprochen werden können:

Warzen

Gürtelrosen

Hautkrankheiten

Haarausfall

usw.

 

Anmerkungen geltender rechtlicher Vorschriften:

Energetische Heilanwendungen ersetzen nicht den Arzt oder Therapeuten. Heilanwendungen verstehen sich als ergänzende Verfahren zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Vom Arzt verordnete Medikationen und Anweisungen sind weiter zu befolgen. Veränderungen der Medikation sind mit dem behandelnden Arzt abzusprechen.

Es werden keine Diagnosen gestellt. Es gibt kein Heilversprechen.